5. Januar 2019 | Spielwerkplatz Schöntal
Schöntalstrasse 26, 8486 Rikon im Tösstal
Essen & Bar ab 17 Uhr | Film ab ca 19 Uhr
Eintritt frei - Kollekte

Menschen, die vorüberziehen...

Das Winteropenairkino im Schöntal in Rikon feiert das 10 jährige Jubiläum. Zum zehnten Mal werden die Badewanne aufgeheizt, die „Chriesisteinsäckli“ aufgewärmt, Bettflaschen gefüllt, denn das Motto „bei uns muss niemand frieren“ wird von den Veranstaltern ernst genommen! Die Tribüne ist das „Gradin“ vom Zirkuszelt des Circolino Pipistrello und ringsherum stehen Zirkus-Wohnwagen. Passendes Ambiente also für den ersten Schweizer Zirkus Film „Menschen, die vorüberziehen...“. Passend auch zur Zirkus Romantik aus vergangener und aktueller Zeit, wird eine 35mm Filmkopie aus der Cinématheque Suisse, gezeigt.

Menschen, die vorüberziehen

CH 1942 | 2840 Meter | 97' | 35mm Regie: Max Haufler | Drehbuch: Max Haufler, Albert Jakob Welti und Horst Budjuhn | Frei nach Carl Zuckmayers Novelle "Katharina Knie" Mit: Adolf Manz, Marion Cherbuliez, Therese Giehse, Willy Frey, Max Werner Lenz, Lukas Ammann, Ellen Widmann, Sigfrid Steiner, Emil Hegetschweiler u.a. Musik: Hans Haug.

Die Menschen, die vorüberziehen sind die ArtistInnen, des Zirkus „Arena Komet“. Während eines ungeplanten Stopps wegen eines Achsenbruchs im Seeland, lässt Marina, die Tochter des Direktors Horn, ihr Pony auf dem Feld vom Bucherhof grasen. Dies findet die Bäuerin gar nicht toll, doch ihr Sohn Hans, versucht zu schlichten, nicht zuletzt wegen der attraktiven Marina. Fahrende treffen auf Bauern, gegensätzliche Lebenswelten prallen aufeinander. Max Hauflers Film geht übers Cliché hinaus, sensibel und sorgfältig inszeniert, gibt einem der Film Einblick in die Welt der Fahrenden und zugleich auf Vorurteile der etablierten „Leitkultur“. Der 1942 mitten im Weltkrieg produzierte Film, bezieht klar Stellung und ist ein Plädoyer für die Menschlichkeit. Es erstaunt deshalb nicht, dass er im deutschsprachigen Raum nur in der Schweiz zu sehen war, überall sonst wurde er verboten. So konnte er leider seine Produktionskosten bei weitem nicht einspielen und Max Haufler durfte nie wieder einen Film als Regisseur drehen.

Der Film hat, für seine Zeit eher unüblich, viele aussen Aufnahmen und ermöglicht so einen Blick zurück auf die Landschaft der Schweiz, wie sie vor über siebzig Jahren war. Die faszinierenden Fahrten durchs Mittelland (aufgenommen bei Le Landeron, Fribourg und Sion) sind einmalig und die Hochseil Zirkus Vorstellung wurde mit ZirkusartistInnen in Zofingen gedreht.

http://www.molodezhnaja.ch/menschen-die-vorueberziehen.htm
https://www.filmpodium.ch/film/168776/menschen-die-vorueberziehen
https://www.filmdienst.de/film/details/500836/menschen-die-voruberziehen

>>text als pdf

>>Flyer PDF

>>Bilder Winterkino2018

text: lorenz nydegger, rikon 2019